Slot C Session 1: Qualität auf Datenportalen

Workshop von Johann Höchtl, Donau-Universität Krems und Jürgen Umbrich, WU Wien

Der Workshop startete mit einer Präsentation der Zielsetzungen der Cooperation OGD Östereich, Subarbeitsgruppe Qualität auf offenen Datenportalen.

Ziele der Arbeitsgruppe sind:

  • Arbeitserleichterung: für DatenanbieterInnen bei Veröffentlichung und Wartung
  • Messbare Datenqualität: In Vergleichen sind österreichische Verwaltungsdaten im Bereich der Daten-Qualität im vorderen Drittel
  • Vorbildsfunktion: internationale Anerkennung der Qualitätsmaßnahmen als gute Praxis

Die Arbeitsgruppe wird einerseits organisatorische Guidelines erstellen, die aus einer Sammlung bestehender Erfahrungen zusammengestellt wird, wie z.B. dem KDZ Vorgehensmodell (http://kdz.eu/de/open-government-vorgehensmodell) oder Ergebnissen aus dem EU-geförderten SharePSI 2.0 Projekt (http://www.w3.org/2013/share-psi/).

Daneben wurden bzw. werden technische Werkzeuge erstellt, die schon beim Hochladen von Daten auf Datenportalen erste Checks durchführen und bei bestehenden Portalen laufend Qualitätschecks durchführen und diese den Datenanbietern bereitstellen. Die Stadt Wien bezieht bereits jetzt laufend Ergebnisse dieser Checks um die Verfügbarkeit der vorhandenen Ressourcen laufend zu überprüfen. In der Zukunft wird die Qualitäts Subarbeitsgruppe weitere Werkzeuge implementieren, die beispielsweise überprüft, ob die Felder in einer CSV-Datei in der Metadatenbeschreibung auch erklärt werden.

Im folgenden Workshop diskutierten Datennutzer ihre bestehenden Datenprobleme:

  • Feldbeschreibungen nur teilweise vorhanden
  • fehlende eindeutige Identifier
  • fehlende Ansprechpersonen um die Bedeutung von Datenfeldern zu klären
  • Verwendung eindeutiger Codes für Nachschlagetabellen
  • Unterschiedliche Darstellung von z.B. Adressen, obwohl es hier Standards geben würde, die die Verwendung für Außenstehende erleichtern würde.

In der Zunft sind Workshops mit Datenlieferanten und Datenverwendern geplant, um Qualitätsprobleme gemeinsam anzusprechen und Verbesserungen in Prozessen und Formaten zu erreichen.

Ansprechperson: Johann Höchtl, Twitter: https://twitter.com/myprivate42

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s