gov2vie

Gov2Vienna Camp 2014 – Zusammenfassung

Gov20camp_Vienna_2014_RingDas 5. #gov2vie-Barcamp Wien ging über die mittlerweile familiäre Bühne – bekannte und neue Gesichter diskutierten auch dieses mal über Innovation, Open Government und Partizipation. Wir haben für Sie zum Nachlesen eine Linkliste erstellt – danke an das Dokumentations-Team von der Donau-Universität Krems und Dialogplus! 

Der Stadt Wien ist ein partizipativer Zugang zur Weiterentwicklung der öffentlichen IT-Strategie der Stadt wichtig, insofern war es schön, dass das Barcamp im Rathaus stattfinden konnte, auch Sessions zur Digitalen Agenda der Stadt Wien sowie des Open Data-Portals zeigten, dass die Stadt am Barcamp sehr präsent war. Es kamen jedoch die unterschiedlichsten Perspektiven in den Sessions zur Sprache – neben den Städten auch die der Unternehmen, Wissenschaft, oder der BürgerInnen.

15689344037_e18e53cf96_k15689346947_5a7bf91f2d_k

Links und Dokumentation:

(more…)

Session 3, Top24A: Open Government als Thema und Format von Uni-Lehrveranstaltungen

Stefan Huber, Universität Salzburg

Open Government als Thema und Format einer universitären Lehrveranstaltung: Speziell zum Format einer LV im Sinne von „Open Government“ ergeben sich einige Fragen. In der Session wurden eine Lehrveranstaltung von Stefan Huber über Open Government vorgestellt und weitere Ideen gesammelt, wie man Lehrveranstaltungen noch offener gestalten kann.

„Open“ kann vieles bedeuten: Am Fachbereich Kommunikationswissenschaft der Universität Salzburg gibt es dazu eine Lehrveranstaltung über “Approaches and Practices of Open Government”. Ähnlich dem Bild einer bestehenden Wand, in das ein Loch gebrochen wird, damit etwas Neues, Kreatives, Platz findet, zeit diese Lehrveranstaltung neue Wege auf, wie durch Technologie ermöglichte Kollaboration auf die politischen Prozesse in einer Stadt, einem Bundesland oder einem Staat wirkt.

Inhalt des in englisch gehaltenen Proseminars sind die sich ändernden kommunikativen Beziehungen zwischen BürgerInnen, Verwaltungsapparaten und politischen Autoritäten. Es geht außerdem um neue Kooperationsmöglichkeiten über ICTs. Open Government Data als Unterpunkt wird ebenfalls aufgegriffen. Außerdem werden ExpertInnen, die für den Open Government-Gedanken stehen, eingeladen. Open Government-Ansätze werden dabei analysiert; die kritische Auseinandersetzung mit dem Selbstbild der beteiligten Städte ist ebenfalls Programm der LV. Für die Studierenden ist die Note an die Erreichung der Ziele in der Lehrveranstaltung gekoppelt.

(more…)

#gov2vie Eröffnung

Gov20camp_Vienna_2014_RingRettung naht –  so das Motto des diesjährigen gov20camp Vienna, das sich auch heuer zum Ziel gesetzt hat, in bewährter Barcamp-Manier neue Wege der Zusammenarbeit zwischen Verwaltung, Zivilgesellschaft, Forschung, Wirtschaft und Politik zu ergründen. Im Folgenden eine Mitschrift der Sessions, denen ich (Judith) an de Tag beigewohnt bin. Wir stellen auch wie immer unsere Folien und Fotos auf Slideshare und FlickR – Details dazu unter folgendem Ankündigungs-Posting. Enjoy!

Begrüßung und Eröffnung

CIO der Stadt WIen, Huemer: Open Data hat einen großen Schwerpunkt in Wien und wird weitergeführt werden. Der Stadt Wien ist ein partizipativer Zugang zur Weiterentwicklung der öffentlichenIT Strategie der Stadt wichtig. Öffnung, Partizipation und Mitmachen sind die wichtigsten Schlagworte, die die Stadt Wien in den nächsten Monaten im IT-Bereich leiten sollen. Dazu wurde die partizipativ die IT Strategie der Satdt Wien erarbeitet, aktueller Stand unter: www.digitaleagenda.wien IT soll in der Stadt sichtbar gemacht werden. Das Gov 2.0-Camp fügt sich gut in dieses Vorhaben ein.

B282upMCUAEdFrk

(more…)

#gov2vie: Das Gov20camp 2013 sagt Danke!

Das war das Gov20camp 2013 – Ein Dankeschön mit Vorfreude auf’s Gov20Camp 2014!

1424488_672278692811799_1437773798_nDie Vorbereitungen liefen auch heuer seit dem Sommer auf Hochtouren. Die Anmeldungen waren vielversprechend, die HöchstteilnehmerInnenzahl lange vor Beginn des Camps erreicht und neue T-Shirts wurden gedruckt (können auf Wunsch zum Selbstkostenpreis nachbestellt werden gov20campvie@gmail.com) Schließlich fanden 80 TeilnehmerInnen ihren Weg in das Amtshaus Stadlau, um sich dort über 19 Themen auszutauschen. Damit diese Inhalte allen zugänglich sind, hat sich auch heuer wieder das Team des Zentrums für E-Governance in die Räume der Sessions des Gov2.0Camps “geschummelt” und dokumentiert. Ein umfangreiches Foto-Album findet sich auf flickr und hier, am Digital Government Blog gibt es Inhalte und Diskussionssplitter – geordnet nach Räumen und Zeiten zum Nachlesen. Johann Mittheis, Peter Parycek IMG_8688

Eröffnet wurde das vierte #gov2vie von Peter Parycek, der Johann Mittheisz zu einem kurzen Rückblick auf die Open Government Bemühungen der Stadt Wien einlud. Der CIO der Stadt Wien freute sich in seinem Vortrag über vier erfolgreiche Open Data Jahre und den lebendigen Austausch zwischen Verwaltung, Community und Wissenschaft, der nicht zuletzt auch als jährlicher Fixpunkt am gov20camp stattfindet. Strategien für das Aufspringen der Wirtschaft auf Open Data lagen DI Mittheisz für die Zukunft besonders am Herzen. (more…)

#gov2vie – Raum Polaris, Großer Bär, Nachmittag

Inhalt:

  1. Haha Piraten?! (Christopher Clay / @c3o)
  2. Offener Haushalt.at (Thomas Prorok & Rudolf Titl)
  3. Diskursive Beteiligung – Online vs. Offline (Peter Kühnberger)

1. Christopher Clay: Haha Piraten?!

IMG_9223Slot D 13:45 – 14:30 Die Überraschung über den Nicht-Auftritt der Piraten im Wahlkampf war groß. Man könnte es ein “ziemliches” Versagen in der Kommunikation nennen, denn trotz massivem Zurückgreifen auf Online-Ressourcen wurde die Präsenz in den “anderen” Medien stark vernachlässigt. Credo der Piraten: (more…)