Weiterbildung

IT ist “Grundnahrungsmittel” unserer Wirtschaft geworden. #WIR mit Nikolaus Forgó

Die Digitale Transformation ist das Kernthema des Lehrgangs Management und IT. Das Einbeziehen von informationstechnologischen Entwicklungen in Management-Entscheidungen ist unumgänglich geworden, um erfolgreich und innovativ zu sein. Management-Know-How und IT-Expertise bilden die zentralen Inhalte, welche in einer modernen Lernumgebung vermittelt werden.

Was sagen unsere Vortragenden zu ihren Fachgebieten, welche Trends sehen sie für die Zukunft der AbsolventInnen?

#WIR am Department haben bei Nikolaus Forgó nachgefragt.

(more…)

“Unternehmen sind noch nicht bereit, sich für echte gemeinschaftliche Entwicklung zu öffnen.” #WIR und Michael Dell

wir-dell

Im Rahmen des Universitätslehrgangs Professional MSc Management und IT am Department für E-Governance in Wirtschaft und Verwaltung werden unterschiedliche Spezialisierungen angeboten.

Welche Spezialisierungen kann man wählen? Welche Inhalte werden gelehrt? Welche ExpertInnen teilen ihr Wissen mit Studierenden? Was sind derzeitige Themen, Trends und Herausforderungen? Wohin geht die Reise während und nach dem Studium?

#WIR am Department stellen in regelmäßigen Abständen Lehrende vor, die uns diese Fragen beantworten. Heute stellen wir die Spezialisierung Strategie, Technologie und Management vor und danken Michael Dell für den Einblick!

(more…)

“Information Security rules!” – #WIR im Department: 5 Fragen an Markus Schiemer

wir_markus_schiemerIm Rahmen des Universitätslehrgangs Professional MSc Management und IT am Department für E-Governance in Wirtschaft und Verwaltung, werden unterschiedliche Fachvertiefungen angeboten.

Welche Fachvertiefungen kann man studieren? Welche Inhalte werden gelehrt? Welche ExpertInnen teilen ihr Wissen mit Studierenden? Was sind derzeitige Themen, Trends und Herausforderungen? Wohin geht die Reise während und nach dem Studium?

#WIR am Department freuen uns, in regelmässigen Abständen Lehrende vorzustellen, die uns diese Fragen beantworten. Heute starten wir mit der Fachvertiefung Information Security Management und bedanken uns bei Markus Schiemer für den Einblick in diesen Bereich!

(more…)

Informationsabend E-Government Weiterbildung

Lebenslanges Lernen stellt heute eine Notwendigkeit im Berufsleben dar – die Donau-Universität Krems ist auf diesem Gebiet seit vielen Jahren führend. Roland Jabkowski Geschäftsführer des Bundesrechenzentrums (BRZ) eröffnete den Abend und betonte, dass die Weiterbildung in der BRZ ein zentrales Weiterentwicklungselement ist.

Über die Potentiale der elektronischen Verfahrensabwicklung informierte Arthur Winter, Sektionschef im Bundesministerium für Finanzen. Die Neugestaltung übergreifender Verwaltungsprozesse verlangt seiner Meinung nach eine noch intensivere Kooperation als bisher. Dabei wird die Verwendung von E-Services basierend auf einer serviceorientierten Gesamtarchitektur der Verwaltung eine der größten Herausforderungen sein.

Die Notwendigkeit der E-Government Weiterbildung betonte Peter Parycek, Zentrumsleiter E-Government an der Donau-Universität Krems.

Weiterbildung – zentrales Element für erfolgreiche E-Government Projekte:

  1. Das E-Government Wissen muss den Weg aus dem  Elfenbeinturm finden, damit gerade die Nicht-TechnikerInnen die Potentiale entdecken und in zukünftigen Projekten nutzen können. Neben den wissenden IT-Fachleuten müssen daher auch E-Government MultiplikatorInnen in den Organisationen geschaffen werden.
  2. E-Government-Spezialisten müssen das Wissen verbreiten und soziale Netzwerke zwischen den Behörden aufbauen. Die Donau-Universität Krems ist der ideale Raum um von den täglichen IT-Projekten Beziehungen aufzubauen, die für zukünftige behördenübergreifende Projekte  genutzt werden können.
  3. Zukünftige Projekte müssen wieder “richtig” gestartet werden, indem im erstem Schritt die Bedürfnisse der AnwenderInnen definiert werden und in den weiteren Schritten, Aufbau- und Ablauforganisation organisiert werden; dazu muss das passende Informationsmanagement entwickelt und erst  im letzten Schritt die IT-Anwendung definiert werden – siehe  Folie 13.

Präsentation Mag. Dr. Peter Parycek, MAS:

Präsentation SC Dr. Arthur Winter:

(more…)