voigt

Buchpräsentation: Netzpolitik in Österreich – und wie geht es weiter?

Buchpräsentation der zweiten Co:llaboratoryAT Initiative: “Netzpolitik in Österreich. Internet. Macht. Menschenrechte.”

Die Bilder zum Abend auf flickr (cc by Eva Schörkhuber)

Zum flickr-Album (cc by Eva Schörkhuber)

Kann es ein Mitbestimmungsrecht für “NetzbürgerInnen” am Internet geben? Wer wäre der Adressat für derartige Forderungen? Wie lässt sich von “dem Internet” überhaupt sprechen? Können wir im Kontext Internet den Begriff “Räume” verwenden? Und wie steht es um das Verhältnis zwischen Öffentlichkeit und Privatsphäre? Oder befinden wir längst mitten in einem Klassenkampf um das Internet?

Am 14. September 2013 lud das Department für E-Governance interessierte Internet-ExpertInnen unterschiedlichster Professionen zur Buchpräsentation “Netzpolitik in Österreich” im Rahmen des paraflows Festival ein. Das Buch ist des Ergebnisses der zweiten collaboratory.at-Initiative mit dem Schwerpunkt Menschenrechte und Internet.
Es ist in gedruckter Form im Handel für 19,– (oder per E-Mail an vertrieb@mv-verlag.de) – sowie als blog-Publikation und zum Download als pdf (7MB) erhältlich. (more…)