Podiumsdiskussion

IT und neue Kommunikation – mehr Demokratisierung?

Flickr: spDuchamp - Stefan Powell

Flickr: spDuchamp

Podiumsdiskussion: Philosoph Peter Kampits und E-Government-Experte Peter Parycek im Gespräch an der Donau-Universität Krems. Montag, 21. Mai 2012, 18.30 Uhr, Raum SE 1.1.

Noch nie wurden die Menschen, ihr Denken und ihr Handeln, so von den modernen Kommunikationstechnologien beeinflusst, geprägt und verändert wie heute. Das Internet dominiert unseren Alltag und unser Leben. Die neuen Kommunikationsmittel werden in Zukunft jedem Bürger, jeder kleinen Gruppe, die sich ihrer zu bedienen weiß, immer neue Möglichkeiten bringen, um die Arbeit der Eliten zu beaufsichtigen und durch Kritik und Eigeninitiative weit größeren Einfluss als früher auszuüben. E-Mail, Internet-Zeitungen und Handys werden dabei helfen.

Aber: Unterstützen neue Kommunikationsformen und das Web 2.0 tatsächlich die Demokratie oder führen sie uns in den totalen Überwachungsstaat? Wird das Internet auch die Politik revolutionieren? Wird es den Bürger nicht nur als Verbraucher, sondern auch als Wähler in den Mittelpunkt rücken?

Sommergespräche der Waldviertel Akademie

„Schöne neue Welt? – wie der Computer unser Leben verändert“ ist das Thema der internationalen Sommergespräche der Waldviertel Akademie, welche von 30. August bis 2. September in Weitra statt!nden. In fünf Vorveranstaltungen werden Teilaspekte dieser Thematik genauer beleuchtet.

(more…)

Medien, Macht, Demokratie

Die Präsidentin des Nationalrates, Barbara Prammer, und GLOBArt, unabhängige Denkwerkstatt für Zukunftsfragen, luden zur Podiumsdiskussion „Medien, Macht, Demokratie“ am 13.4.2010 ins Palais Epstein. Unter Moderation von Michael Kerbler (Ö1) diskutierten Gerlinder Hinterleitner (derStandard.at) Amina Handke (OKTO TV), Franc C. Bauer (Journalist, Presserat) und Franz Kössler (Journalist).

Einleitende Worte von Prammer

Medien werden als die vierte Macht im Staat bezeichnet, ist das wirklich so? Widerspiegeln die Medien die Meinung der Bevölkerung, oder machen sie Meinung? Innerhalb der Medien gibt es landesspezifische Unterschiede. Journalismus und Medien sollen kontrollieren. Schüler sollen lernen mit Medien umzugehen: Ist das wahr, was in der Zeitung steht? Verfügen Medien heute noch über die notwendigen Ressourcen für guten Journalismus? Prammer wünscht sich, dass Journalisten mehr in die Tiefe gehen können. Sind Medien kritikfähig und unabhängig? Welchen stellenwert hat der internationale Journalismus in Österreich? Im Internet ist alles zu finden – wie wird der Unterschied zwischen journalistischer und sonstiger Information festgestellt? Müssen wir die Demokratie für die Zukunft neu erfinden? Das Parlament ist ein geeigneter Ort um sich mit diesen Themen zu beschäftigen.

Podiumsdiskussion

Kerbler: 1989 hat Tim Berners Lee in Cern das WWW erfunden. Die darauf folgenden Änderungen sind ebenso weit reichend wie der Fall des Eisernen Vorhangs. Unter welchen Rahmenbedingungen findet Journalismus heute statt? Herz der Demokratie ist die Meinungsfreiheit. Medien dürfen nicht ausschließlich wirtschaftlich motiviert sein.

(more…)

Video von der E-Government Konferenz 2010

Die Berichte zur E-Government Konferenz 2010 im Überblick:

Die Podiumsdiskussion der E-Government Konferenz.
5. Februar 2010 in Wörgl

Diskussionsteilnehmer: Christian Rupp, Sprecher der Plattform Digitales Österreich; Mag. Karin Hakl, Abgeordnete zum Nationalrat; Mag. Ernst Schöpf, Präsident Tiroler Gemeindeverband; Dr. Peter Parycek, MSc, Leiter Zentrum für E-Government, Donau-Universität Krems;  Arno Abler, Bürgermeister Stadtgemeinde Wörgl; Harry Gatterer, Geschäftsführer Zukunftsinstitut Österreich.

(more…)