#OGD

Preisverleihung apps4austria

a4a-logoFür den Wettbewerb apps4austria wurden innovative und benutzerfreundliche Lösungen auf Basis von Open Government Data (OGD) gesucht. Insgesamt gab es 89 Einreichungen für die Kategorien Apps, Visualisierungen und Ideen. Sonderpreise wurden jeweils für Windows 8-Anwendungen, von der Gemeinde Engerwitzdorf sowie der Open Knowledge Foundation Networks vergeben.

Das Zentrum für E-Governance der Donau-Universität Krems entwickelte Wettbewerbskriterien und ein mehrstufiges  Bewertungsverfahren. In einer Vorausscheidung wurden fünf bis elf Favoriten pro Kategorie ermittelt, aus denen dann maximal drei Gewinner hervorgingen. Die 25-teilige Jury bestand aus ExpertInnen der Wissenschaft, Wirtschaft und  Verwaltung und sorgte durch ihre interdisziplinäre Ausrichtung für angeregte Diskussionen.

Frau BM Gabriele Heinisch-Hosek überreichte den PreisträgerInnen in einer feierlichen Zeremonie die Urkunden.

a4a_Preisverleihung

 

Mehr dazu finden sie unter:
http://www.digitales.oesterreich.gv.at/site/7904/default.aspx

ogd contest “apps4austria”

The apps4austria contest is Austria’s first country-wide open government data competition.
There are 15,000 € in prizes to win. The winners will be selected by a jury. The challenge is open until March 1st 2013.


a4a-logo

New, innovative and user-friendly applications, visualisations and concepts based on open government data are wanted. The competition is open to everyone who has ideas on open data.

Prizes will be awarded in the following categories:
• web- and mobile applications (apps)
• visualisations
• concepts and ideas

The competition is organised by Plattform Digitales:Österreich (PDÖ) in collaboration with the Cooperation Open Government Data (COGD). Scientific partner for apps4austria is the Centre for E-Governance at Danube University Krems.

Foreign developers are kindly invited. Please don’t forget to use at least one Austrian open government data set.

More information at http://apps4austria.at

Wettbewerb „apps4austria“

apps4austria ist der erste österreichweite Wettbewerb, der die Nutzung von open government data (OGD) auszeichnet. Preise im Gesamtwert von €15.000 werden vergeben. Die Einreichfrist läuft bis 1. März 2013.

Image

Gesucht werden neue, innovative, nützliche und benutzerfreundliche Applikationen (Apps), Visualisierungen und Konzepte, die auf Basis von offenen Verwaltungsdaten entwickelt werden.

Der apps4austria Wettbewerb ist für alle, die Ideen zu Open Data einbringen möchten! Für die folgenden apps4austria Kategorien kann eingereicht werden:
• Webanwendungen und mobile Applikationen (Apps)
• Visualisierungen
• Konzepte

Die Arbeiten werden von einer unabhängigen Fachjury beurteilt und mit (Geld- bzw. Sach-)Preisen in der Gesamthöhe von € 15.000.- belohnt.
Die Einreichfrist läuft bis zum 1.März 2013.

Nähere Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter www.apps4austria.gv.at
Anfragen richten Sie bitte an apps4austria@bka.gv.at

Der Wettbewerb wird von der Plattform Digitales:Österreich (PDÖ) gemeinsam mit der Cooperation Open Government Data (COGD) veranstaltet.

Das Department für E-Governance in Wirtschaft und Verwaltung ist für die wissenschaftliche Begleitung und das Bewertungssystem verantwortlich.

Internationaler Open Data Dialog

Auch die Wirtschaft entdeckt nun das Zukunftsthema Open Data für sich.

Die durch die öffentliche Verwaltung bereitgestellten Datenbestände wachsen stetig. Zunehmend profitieren Unternehmen von diesen offene Daten und werden sogar selbst zu Datenbereitstellern. Die zu erwartenden Potentiale bei Open Data liegen in neuen Mehrwertdiensten, in Infrastrukturen und Werkzeugen für die Bereitstellung und Aufbereitung von Open Data, in der Verknüpfung mit geschlossenen kommerziellen und privaten Daten als auch in neuen Transparenz-Angeboten der freien Wirtschaft.

Welche Chancen das Thema Open Data eröffnet, diskutieren am 5. und 6. Dezember international renommierte Vertreter aus Unternehmen, der Wissenschaft und Verwaltung bei Fraunhofer FOKUS in Berlin. Sprechen werden unter anderem Nigel Shadboldt, Open Data Institute; Rufus Pollock, OKF; Felix Sasaki, W3C; Christian Jacob, Vattenfall Europe Netzservice GmbH und zahlreiche weitere Open-Data-Experten aus dem In- und Ausland, die aktuelle Projekte vorstellen sowie Entwicklungs- und Nutzungsstrategien erläutern.

Die Veranstaltung richtet sich an Vertreter von Unternehmen, Zivilgesellschaft sowie der Verwaltung. Für Journalisten und Vertreter der Verwaltung sind spezielle Anmeldungen möglich.

Weitere Informationen zum „1st International Open Data Dialog“ finden Sie/findet Ihr unter: http://s.fhg.de/odd12

OGD D-A-CH-LI Konferenz, 4. Oktober 2012

Die 1. OGD –D-A-CH-LI fand am 4.10.2012 im Brennpunkt° – Museum für Heizkultur, Wien statt. Die 4-Länder-Konferenz will zum europaweiten interoperablen Datenaustausch und zur Abstimmung von OGD-Standards einen wesentlichen Beitrag leisten und den Erfahrungsaustausch zwischen Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft bieten.

Die Konferenz wurde via Videobotschaft von EU-Kommissarin Neelie Kroes mit „we need a change in public administration“ eröffnet. Robert Ledinger, BKA begrüßte die grenzüberschreitenden Maßnahmen und über die Pionierarbeit die derzeit für OGD geleistet wird. Johann Mittheisz, Stadt Wien sprach über „Wien-Win-Win“ der OGD-Daten Wiens und die derzeitigen Kooperationen. Er berichtete über erste Erfolge der Wiener OGD-Strategie (Studie “Evaluierung der OGD Strategie der Stadt Wien” wurde von der Donau-Universität Krems durchgeführt).

Die Konferenz teilte sich in 2 Sessions. Vorträge und Paneldiskussionen mit Workshops.

Hier erfolgt ein loser Überblick über die Vortrags-Session in dem Erfahrungsberichte aus den DACHLI-Ländern vorgestellt z.B. aus Berlin, Bonn, Schweiz, Wien,…

(more…)