IKT

BRZ E-Government Konferenz 2013

Heute (3. Dezember 2013) findet in der Hofburg in Wien die BRZ- E-Government Konferenz 2013 statt. Um 14:00 startet der Tag mit einer Begrüßung durch DI Roland Jabkowski (CEO BRZ), Dr. Gerhard Popp (in Vertretung von Maria Fekter, BM f. Finanzen) und Mag. Georg Schöppl (Aufsichtsratsvorsitzender BRZ).

Unter dem Motto “Zukunft heißt Kooperation” werden auf der diesjährigen Konferenz gemeinsam mit den KundInnen der BRZ Best Practice Beispiele und behördenübergreifende Zusammenarbeit präsentiert. Neben Vorträgen und Workshops werden Themen-Inseln zu  den unterschiedlichsten Themen-Bereichen (u.a. Finanz, Bildung, Sicherheit, ..) angeboten, welche die Breite der Zusammenarbeit im Bereich E-Government den BesucherInnen näher bringen sollen.

» Programm und Übersicht

Hier, am Blog des Zentrum für E-Governance der Donau-Universität Krems, erfolgt die Live-Berichterstattung zur BRZ E-Government Konferenz 2013. LIVE vor Ort bloggen Dr. Peter Paryczek und DI Dieter Zirnig.

Inhalt

1. Begrüßung und Introduction
2. Podiumsdiskussion
3. Themeninsel: “Crossborder Cooperation”

1. Begrüßung und Introduction

“Was früher die Dampfmaschine war, ist heute die Kooperation in digitalen Netzen”

IMG_20131203_141417

DI Roland Jabkowski (CEO des BRZ) startet seine Begrüßung mit dem Hinweis, dass das Motto der Konferenz “Zukunft heißt Kooperation” eine Würdigung an das österreichische E-Government sei. Als einen wichtigsten Punkt sieht er den scheinbaren Widerspruch von Kooperation und Konkurrenz und argumentiert: “Was die Dampfmaschine in der Industriellen Revolution war, ist die Kooperation in offenen digitalen Netzen von heute”. Es gilt Prozesse zu vereinfachen und ressortübergreifende Vernetzung und Zusammenarbeit zu ermöglichen. Kooperation und Konkurrenz schließen sich damit nicht aus – sie ergänzen sich.

Neben Kooperation bleibt Sparsamkeit ein treibender Faktor, die IT wird eingesetzt um die Kosten in der öffentlichen Verwaltung zu reduzieren, denn der Druck auf dem öffentlichen Budget ist größer denn je. Das IKT-Konsolidierungsgesetz wurde von der Bundesregierung geschaffen, um höchste Effizienz und Effektivität (more…)

Vorschau: Europäisches Forum Alpbach

Von 27. bis 29. August finden im Rahmen des Europäischen Forums Alpbach die Technologiegespräche statt. Unter dem Motto „Vertrauen in der Krise – die Zukunft gestalten“ treffen sich BundesministerInnen, Nobelpreisträger und TopexpertInnen aus Europa, Asien und Nordamerika, um interdisziplinär über technologische Entwicklungen und deren Auswirkungen auf die Gesellschaft zu diskutieren.

Alpbach

Digital Government im Spannungsfeld zwischen Bürger und Verwaltung

Informations- und Kommunikationsmedien verändern unseren persönlichen Alltag und das gesellschaftliche Zusammenleben nachhaltig. Verwaltung und Rechtstaat sind gefragt, auf diese Veränderungen zu reagieren. Der Arbeitskreis zu diesem Thema beschäftigt sich insbesondere mit den Herausforderungen und den Möglichkeiten, die das Web 2.0 im Bezug auf Staat und Gesellschaft zu bieten hat.
Arbeitskreis “Digital Government im Spannungsfeld zwischen Bürger und Verwaltung” –  28. August, 9:00-15:30.

Der ORF bringt vorab Interviews mit einigen Teilnehmern heraus. Montag den 20. Juli erschien das Interview mit Dr. Peter Parycek: “Bürger auf gleicher Augenhöhe mit dem Staat”

(more…)