donau uni krems

#WIR am Department mit Richard Friedl vom Lehrgang “Certified ITIL® Foundation”

Reibungslos ablaufende Geschäftsprozesse sind die Voraussetzung für funktionierende Organisationen. Die Rolle der IT besteht darin, die notwendige Stabilität zu gewährleisten. Das ITIL-Modell (IT Infrastructure Library) hat sich dabei als die umfassendste dokumentierte Methode zum Management von IT-Prozessen herausgestellt und gilt als der international anerkannte De-facto-Standard. Dazu gibt es unser Seminar “Certified ITIL® Foundation”.

Was sagen unsere Vortragenden zu ihren Fachgebieten, welche Trends sehen sie für die Zukunft der AbsolventInnen?

Wir haben bei Richard Friedl und Martin Pscheidl nachgefragt, was es mit der Ausbildung “Certified ITIL® Foundation” denn auf sich hat.

Was sagt Richard Friedl, Vortragender im Bereich ITIL zu seinen Fachgebieten, welche Trends sieht er für die Zukunft der AbsolventInnen?

(more…)

#WIR am Department mit Martin Pscheidl vom Lehrgang “Certified ITIL® Foundation”

Reibungslos ablaufende Geschäftsprozesse sind die Voraussetzung für funktionierende Organisationen. Die Rolle der IT besteht darin, die notwendige Stabilität zu gewährleisten. Das ITIL-Modell (IT Infrastructure Library) hat sich dabei als die umfassendste dokumentierte Methode zum Management von IT-Prozessen herausgestellt und gilt als der international anerkannte De-facto-Standard. Dazu gibt es unser Seminar “Certified ITIL® Foundation”.

Wir haben bei Richard Friedl und Martin Pscheidl nachgefragt, was es mit der Ausbildung “Certified ITIL® Foundation” denn auf sich hat.

Was sagt Martin Pscheidl, Vortragender im IT-Prozessmanagement zu seinen Fachgebieten, welche Trends sieht er für die Zukunft der AbsolventInnen?

(more…)

Datenschutzbeauftragte werden in Zukunft eine wichtige Rolle im Unternehmen spielen – #WIR mit Thorsten Jost

Mit dem/r Datenschutzbeauftragten wurde eine Rolle geschaffen, die bei der Umsetzung der datenschutzrechtlichen Vorgaben helfen soll. Kontrollen zur Gewährleistung des Datenschutzes und damit verbundene organisatorische und technische Maßnahmen gehören zu den Aufgaben des/r Datenschutzbeauftragten. Daher ist ein entsprechendes Fachwissen erforderlich.

Unser neuer Lehrgang “Geprüfte/r Datenschutzbeauftragte/r” vermittelt die aktuellen rechtlichen Anforderungen und gesetzlichen Notwendigkeiten zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Unternehmen. Zusätzlich lernen Sie die wesentlichen Zusammenhänge zwischen Datenschutz und Informationssicherheit kennen und erfahren, wie Sie in der Praxis entsprechende Prozesse gestalten. Sie erhalten somit umfassende Kenntnisse, um in Ihrem Unternehmen die Funktion des/r Datenschutzbeauftragten wahrzunehmen.

Was sagen unsere Vortragenden zu ihren Fachgebieten, welche Trends sehen sie für die Zukunft der AbsolventInnen?

#WIR am Department haben bei Thorsten Jost nachgefragt, was es mit der Ausbildung auf sich hat.

(more…)

IT ist “Grundnahrungsmittel” unserer Wirtschaft geworden. #WIR mit Nikolaus Forgó

Die Digitale Transformation ist das Kernthema des Lehrgangs Management und IT. Das Einbeziehen von informationstechnologischen Entwicklungen in Management-Entscheidungen ist unumgänglich geworden, um erfolgreich und innovativ zu sein. Management-Know-How und IT-Expertise bilden die zentralen Inhalte, welche in einer modernen Lernumgebung vermittelt werden.

Was sagen unsere Vortragenden zu ihren Fachgebieten, welche Trends sehen sie für die Zukunft der AbsolventInnen?

#WIR am Department haben bei Nikolaus Forgó nachgefragt.

(more…)

6 Fragen zur Ausbildung zum/r CRM Professional an Peter Mattausch

In der Zeit von 27. – 29. April 2016 findet die Ausbildung “Customer Relationship Management” am Department für E-Governance der Donau-Universität Krems statt. Peter Mattausch von actcon consulting (Unternehmen in Gründung) unterrichtet seit vielen Jahren die Inhalte und führt die TeilnehmerInnen zum/r CRM Professional.

Wir haben bei Peter Mattausch nachgefragt, was es mit der Ausbildung auf sich hat.

1. Wieso empfehlen Sie die Ausbildung CRM?

Diese kompakte Ausbildung vermittelt die wesentlichen Grundlagen für erfolgreiche Kundenorientierung (CRM) anhand von theoretischen Inhalten und praxisnahen Beispielen. Sowohl aus Sicht der Organisationen/Unternehmen, wie auch aus der Betrachtungsweise der Kunden/Verbraucher.

2. Was sind die Voraussetzungen und Kriterien, um den Kurs zu besuchen?

Verständnis für marktorientierte Unternehmensführung und grundsätzliches Basiswissen zum Thema Marketing, Vertrieb und Kundenservice.

3. Was lernen die TeilnehmerInnen?

Den Umgang mit Kundenorientierung (CRM) als Managementwerkzeug und den dazugehörenden Elementen wie Philosophie, Strategie, Prozesse, Mensch, Kultur und Systematik (CRM-System).

4. Seit wann gibt es diese Ausbildung und was hat sich über die Jahre verändert?

Die Ausbildung ist seit mehreren Jahren an der Donau-Universität Krems verankert und hat sich vom klassischen Software-Ansatz (CRM ist eine IT-Lösung) zur ganzheitlichen Betrachtung mit allen Kernbereichen der Kundenorientierung (CRM) gewandelt.

5. Wie haben sich die beruflichen Anforderungen an CRM-Verantwortliche in den letzten Jahren verändert?

Der CRM-Manager steht in der Verantwortung gemeinsam mit der Geschäftsleitung, Leitung Marketing, Vertrieb bzw. Kundenservice, die Mission, Vision und Strategie des Unternehmens mittels Marktpotentialen, ergo Befriedigung von Kundenbedürfnissen, nachhaltig abzusichern.

6. Was ist Ihr persönlicher Zugang zum Thema?

Kundenorientierung (CRM) als ganzheitlicher Ansatz ist im Nachfragemarkt aus meiner Sicht der wichtigste Mehrwert- und Differenzierungsfaktor und sollte in jeder Organisation/Unternehmen tief verwurzelt sein. Ganz nach meinem Motto: „Erfolg kennt keinen Zufall“.


_____
Link
Ausbildung zum/r CRM Professional