0# Deutsch

#GovCamp Vienna 2017 Review

Nichts dem Zufall überlassen! lautete das Motto des GovCamp Vienna am 1. Dezember 2017. Bots, Blockchain, Demokratie, Open Data, Privatsphäre und Transparenz – dies waren einige der Themen, die wir beim diesjährigen GovCamp aufgegriffen haben. Wer beschäftigt sich damit in Österreich? Welche Technologien greift die öffentliche Verwaltung auf? Wie kann die Zivilgesellschaft davon profitieren? Hier findest Du unsere Review, ein paar Video-Casts und viele Bilder.

Review

Die #GovCamp Vienna 2017 Review als PDF downloaden!
Die #GovCamp Vienna 2017 Review im Magazine-Style durchblättern (issuu)

Das waren die #GovCamp Vienna 2017 Sessions

  1. Digital Days – Rückblick 2017, Input für Planung 2018 – Nicole Swoboda
  2. data.gv.at – Feedback für künftige Weiterentwicklungen – Robert Harm
  3. Wien Bot – Vom StartUp zum Unicorn – Sindre Wimberger, Betty Schwarz
  4. Open Source und eGovernment CMS Lösungen – Josef Dabernig
  5. communidata.at – Svitlana Vakulenko
  6. eDemokratie – Beyond the Horizon! – Claus-Markus Piswanger
  7. Ist die Digitalisierung ohne entsprechende Strategie möglich? – Hermann Madlberger
  8. Lokale Agenda 21 – Jugend, Partizipation und Demokratie – Sandra Löcker-Herschkowitz, Katja Arzberger und Filip Govaerts
  9. Liquid-Participation.at – Qualitätsstandards für Online-Partizipation? – Ursula Seethaler
    und Max Harnoncourt
  10. Feedback der Wirtschaft zu OGD Aktivitäten Wiens
  11. GovLab Austria – Transparenz und Partizipation in Rechtssetzung
  12. StadtKatalog und der Seestadt-Bot – Philipp Naderer-Puiu
  13. Jugend hackt – Magdalena Reiter
  14. Blockchain – Nutzen für die innovatie Verwaltung – Brigitte Lutz
  15. RIS Verwaltung und Partizipation mittels GIT
  16. Soll Österreich der „Open Government Partnership“ beitreten? – Johannes Lutz
  17. Einsteiger Workshop Virtuelle Realität – Peter Kühnberger

Das sind einige Video-Casts der #GovCamp Vienna 2017 Sessions

Bilder

Open4Data.at Contest – Preisverleihung

Am 28. Juni 2016 ging die Preisverleihung des Open4Data-Contests im Kongresssaal des Bundeskanzleramts über die Bühne. Die Donau-Universität Krems war hierbei als wissenschaftliche Begleitung beteiligt. Bei der Preisverleihung wurden die PreisträgerInnen von Staatssekretärin Muna Duzdar ausgezeichnet. Die Challenge-PartnerInnen überreichten die Preise in den einzelnen Kategorien: Ideen, Datensätze und Lösungen. Darüber hinaus wurden zahlreiche Publikumspreise (sowie auch Preise an FeedbackgeberInnen) übergeben.

Zu den Gewinnern und Auszeichnungen!

Am 28. Juni 2016 fand die Preisverleihung "Open4data.at challenge 2016" statt.

Am 28. Juni 2016 fand die Preisverleihung “Open4data.at challenge 2016” statt. Bildquelle: BKA/Christopher Dunker

Mehr Informationen zum Wettbewerb und zu den GewinnerInnen finden Sie auf: open4data.at. (more…)

Wir sind ADV – oder unsere Sicht auf die E-Government Konferenz 2016

Das verregnete Innsbruck war der Austragungsort der E-Government Konferenz 2016 veranstaltet von der ADV – und wir waren mit dabei. In der Villa Blanka haben Johann Höchtl und Michael Sachs über zwei spannende Projekte berichtet und am Ende der Veranstaltung haben wir bei der Moderation des World-Cafés unterstützt.

(more…)

FIWARE – Auf dem Weg zur Europäischen Verwaltungscloud?

FIWARE ist ein 400 Millionen Euro schweres EU gefördertes Projekt mit der Zielsetzung, eine Cloud-Architektur für Europa zu generieren. Obwohl das Projekt bereits seit 2014 aktiv und operational ist, ist es in der Österreichischen Verwaltungslandschaft und unter Start Ups weitgehend unbekannt. Wir haben uns FIWARE näher angesehen.

(more…)

GovLab Austria auf der Innovate 2016

Innovative Ansätze fördern

Auf Einladung von Bundeskanzleramt Österreich, Stadt Wien, Wirtschaftsuniversität Wien, Hertie School of Governance, Contrast EY Management Consulting und Wonderwerk Consulting trafen sich am 17. Mai 2016 180 Führungskräfte, österreichische und internationale ExpertInnen aus Verwaltung und Privatwirtschaft zu einem Austausch über innovative Ansätze und zentrale Herausforderungen der kommenden Jahre. Neben ExpertInnen-Diskussionen bot die Innovate 2016 Gelegenheit – im Rahmen von insgesamt 8 ExpertInnen-Streams – erfolgreiche Innovationsprojekte und -methoden aus unterschiedlichen Themenbereichen kennenzulernen, diese in Kleingruppen zu diskutieren und Anknüpfungspunkte zum eigenen Tätigkeitsfeld zu entwickeln.

govlab2016

GovLab Austria

Im Rahmen eines ExpertInnen-Streams erfolgt die Präsentation des GovLabAustria, ein Kooperationsprojekt von Bundeskanzleramt Österreich und Donau-Universität Krems. Das neu geschaffene Innovationslabor soll es ermöglichen, zentrale Herausforderungen des öffentlichen Sektors in einem offenen und interdisziplinären Experimentierraum zu adressieren und organisationsübergreifende Lösungsansätze unter Einbindung der jeweils relevanten Stakeholder in einem wissenschaftlich-praxisnahen Kontext zu erarbeiten.

Zentrale Ziele des GovLab Austria:

  • prototypische Umsetzung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten im Bereich Verwaltungsinnovation und evidenzbasierter Politikgestaltung,
  • internationale Beobachtung von innovativen Projekten, Methoden und Lösungsansätzen im öffentlichen Sektor,
  • Etablierung eines nationalen Kontaktpunktes (NCP) für Innovationslabore im Governance-Bereich,
  • Zusammenführung von Expertise aus Verwaltung, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft ,
  • Multiplikation des entstandenen Wissens durch Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen.

ExpertInnen-Stream: Input

Roland LEDINGER, Bundeskanzleramt

Peter PARYCEK, Donau-Universität Krems

Ursula ROSENBICHLER, Bundeskanzleramt

Der ExpertInnen-Stream verstand sich als Auftaktveranstaltung des GovLabAustria. Dieser Experimentierraum inspiriert, begleitet und koordiniert Innovationsideen, -AkteurInnen -Projekte, um gemeinsam zu lernen und Transfer und Implementierung in bestehende Strukturen schneller gewährleiten zu können. Die Leitprinzipien des GovLabAustria folgen den bekannten Cos: Co-Creation, Co-Leadership und Collabration, aber auch Co-Implementation und Co-Design. Fokus des GovLabAustria ist die Erarbeitung zukunftsrelevanter Fragestellungen und BürgerInnen-fokussierter Lösungsansätze im Rahmen dieses offenen „Experimentierraums“. Regelmäßige Reflexion und Wirkungsmessung sind stabile Bestandteile des GovLabAustria. (more…)