Key Note beim W3C Meeting in Budapest

Peter Parycek und Johann Höchtl eröffneten das W3C-meeting „e-Government Workshop“ am Budapester Institut für Computerwissenschaften, ein Teilinstitut der Ungarischen Akademie der Wissenschaften. In der Key Note „From E-Government to Open Government“ beleuchtete Peter Parycek die Entstehungsgeschichte von E-Government in Österreich. Wesentliche Elemente für ein erfolgreiches E.Government sind der rechtliche Rahmen, Interoperabilität und geteilte Services. Als wesentliche Treiber zu Open Government nennt er Intelligenz, Konnektivität und die Digitalisierung. Anschließend präsentierte Johann Höchtl aktuelle Open Government Projekte in Österreich wie das NGO Datenportal opendataportal.at, die beginnende Auflösung von interner und externer Verwaltung sowie die Rolle smarter Städte im Wandel der Bedeutung von Nationalstaaten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s