OGD2012: Open Government Data Konferenz in Linz

CC by Andreas Berthold  via ogd2012.at

CC by Andreas Berthold via ogd2012.at

Am 26. Juni treffen zum zweiten Mal Interessierte aus den Bereichen Politik, öffentliche Verwaltung, Zivilgesellschaft und Wirtschaft bei der  OGD2012 Konferenz in Linz zusammen, um sich zu Fragen rund um Open Data in und um Österreich auszutauschen und auf den neuesten Stand zu bringen.

Ort des Geschehens ist heuer der Linzer Wissensturm – gehostet wird die OGD2012 von der Open Commons Region Linz, organisiert vom Open Knowledge Forum Österreich. Bis 31. Mai gibt es noch Frühbuchertickets!

Infos zu den Themen und Panels

Transparenz & Demokratie

Wie sehr OGD als Instrument einer zeitgemäßen Beziehung zwischen staatlichen Organen und Bürger/innen benötigt wird, zeigen die Ergebnisse der jüngsten Umfrage der OKFO und futurezone.at. 62.7% sehen Daten zur Herstellung politischer Transparenz als den als unbedingten Schwerpunkt von OGD. Das die ausständige und derzeit in Planung befindliche Transparenzgesetzgebung konsequenterweise Open Government Data mitdenkt, zeigt die Umsetzung des Medientransparenzgesetzes als OGD. Vertreter/innen aus Politik und Verwaltung erörtern in diesem Panel eine der wichtigsten Funktionen von OGD: Transparenz & Demokratie.

Datenjournalismus & Medienwirtschaft

Dass offene Regierungs- und Verwaltungsdaten eine brauchbare Quelle für Journalisten darstellen, zeigen Beispiele aus den USA, Großbritannien und Deutschland. Datenjournalismus und seine interaktiven Visualisierungen sind dort en vogue und werden millionenfach im Social Web geteilt. Nun gibt es auch in Österreich erste zarte Pflänzchen. Der Track versammelt internationale und nationale Experten (Lorenz Matzat (datenjournalist.de); Robert Varga (APA); …) zum Thema und beantwortet auch die Frage, inwieweit Medienunternehmen mit datenbasiertem Journalismus Geld verdienen können.

Open Data Life Cycle

Open Data ist mehr als nur die einmalige Bereitstellung von offenen maschinenlesbaren Daten im Internet! Open data braucht einen Life Cycle! Einerseits müssen in der öffentlichen Verwaltung Prozesse zur A) Datenerhebung, -konvertierung und -bereitstellung geschaffen bzw. adaptiert werden bzw. B) muss ein organisatorisches Umdenken von der Rolle der Servicebetreiber hin zur neuen Rolle der Datenanbieter passieren. Der Datenbereitstellung nachgelagert geht es um Open Data in Use: welche Verwendungsmöglichkeiten und -modelle gibt es für Offene Regierungsdaten, aber auch welche Geschäftsmodelle können auf offenen Daten aufgesetzt werden, welche Voraussetzungen müssen dafür geschaffen werden, welche Maßnahmen der Wirtschaftsförderung sind hier notwendig u.v.m.

Städte und Gemeinden

Die Städte Wien und Linz sind Vorreiter bei der proaktiven Bereitstellung von Verwaltungsdaten. OGD-Aktivitäten der Städte Graz und Salzburg sind in Vorbereitung. Die Länder Tirol und Kärnten haben OGD-Portale freigeschaltet bzw. angekündigt und das Bundesportal data.gv.at ist seit April 2012 online. Die Gemeinde Engerwitzdorf ist die erste kleinere Gemeinde, die ebenfalls Daten veröffentlichen möchte. In der Session Städte und Gemeinden steht daher im Vordergrund, Erfahrungen auszutauschen und am Beispiel von Open Source Projekten kritische Erfolgsfaktoren abzuleiten.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit sich zur Konferenz anzumelden finden sich auf www.ogd2012.at.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s