Gov2.0Camp Vienna – danielm#4

Open Gov Feelings

Peter Parycek
Planungswerkstatt Saal, 15:20-16:00

#1 Hope z.B. Obama, wollten im Wahlkampf eine Struktur aufbauen, die auch noch nach den Wahlen weiterbesteht. Dies ist durch die Mobilisierung der Wähler gelungen. Ähnlich auch bei z.B. Unibrennt.

# Happiness nach dem Wahlsieg vom Obama erfüllt er auch sein Versprechen und setzt Schritte in Richtung Open Government -> Open Government Directive

#3 Fear durch drohenden Macht- und Kontrollverlust durch das Öffnen von Daten und Informationen. Auch ersichtlich durch Kompetenz- und Expertenverlust, hier als Beispiel kann die Firma Dell erwähnt werden, die sich den Kunden gegenüber geöffnet haben.

Internes wird zu externem, das ist von der Verwaltung über die Gesellschaft zu verfolgen.

Daten – Missinterpretation und Manipulation, wie kann man das auflösen, um Ängsten entgegenzutreten.  Auch die Frage des Populismus ist hier von Bedeutung.

# 4 Rage hier ist als aktuelles Beispiel Wikileaks zu nennen.

# 5 Dissapointment geringes Interesse an Beteiligung, nur vier Prozent beteiligen sich aktive, fünf Prozent wollen sich aktive Beteiligen. Das Bedeutet, dass es keine massenhafte Öffentlichkeitsbeteiligung geben wird. Aber die Teilhabe von und die Zusammenarbeit mit Experten kann und wird zu qualitativ besseren Ergebnissen führen und die Politik bei Ihren Entscheidungen unterstützen.

One comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s