Professor Dr. Arthur Winter – Ehrung durch die Donau-Universität Krems

Verleihung der Bezeichnung Visiting Professor der Donau-Universität Krems an SC i.R. Dr. Arthur Winter durch Rektor Prof. Dr. Jürgen Willer

Höchste VertreterInnen aus Wirtschaft und Vertwaltung folgten am 11.10. 2010 der Einladung der Donau-Universität Krems, um im festlichen Interieur des Palais Harrach einem großen Verwaltungsreformer und Vordenker IT-gestützter Prozessorientierung in Österreich die Ehre zu erweisen: SC i.R. Dr. Arthur Winter. Rektor Prof. Dr. Jürgen Willer ließ es sich nicht nehmen den einstimmigen Senatsbeschluß zur Verleihung der Bezeichnung Visiting Professor durch Übergabe der Ernennungsurkunde selbst vorzunehmen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Verdienste um die Donau-Universität Krems

Dr. Arthur Winter hat es als Leiter der IT-Sektion im Bundesministerium für Finanzen seit 1992 wie keiner vor ihm verstanden, durch organisatorischen Weitblick, Feingefühl für ressort- und ministerienübergreifende Zusammenarbeit  und dem notwendigen Maß an Mut zur Veränderung die IT-Landschaft der öffentlichen Verwaltung durch die Vorreiterrolle des BMF nachhaltig zu verändern. Prof. Dr. Jürgen Willer, Rektor der Donau-Universität Krems, eröffnete persönlich den Festakt. In seiner Ansprache betonte er die Rolle und Brückenfunktion der Donau-Universität Krems als Partner für Wirtschaft und Verwaltung. Das drückt sich in maßgeschneiderten Ausbildungsprogrammen und erfolgreichen nationalen und internationalen Kooperationen aus, und ist eines jener Merkmale, die zum nunmehr 15-jährigen Erfolg beitragen. In Anerkennung besonders wertvoller Partnerschaften vergibt die Donau-Universität Krems die Bezeichnung Visiting Professor, eine Ehrung, die Personen vorbehalten bleibt, die sich im besonderen Maße um Verdienste der Donau-Universität Krems im Bereich Lehre und Forschung verdient gemacht haben, wie eben Dr. Arthur Winter.

Rückblicke

Dr. Walter Seböck, MBA, MSc, Leiter des Departments für Governance und Public Administration gab einen Rückblick auf die E-Government-Aktivitäten der Donau-Universität Krems und ermöglichte so eine Zeitreise zu jenen Erungenschaften, die heute zum selbstverständlichen Bestandteil elektronischer Verwaltung gehören. Allen voran 2002 die Konzeption von Kommunalnet, einer Plattform für mehr als 2.100 der 2.357 Gemeinden, die tägliche Anlaufstelle für Informationen und Registerabfragen ist. Dr. Peter Parycek, MSc, Departmentleiterstellvertreter, setzte mit einem Blick in die Zukunft fort. Nach seiner Prognose wird die Verwaltung der Zukunft in einem bisher ungeahnten Maß und durch neue Kooperationsmodelle die Innovationskraft von BürgerInnen und Wirtschaft nutzen, um bessere, zielgruppenorientierte und maßgeschneiderte Verwaltungsservices anbieten zu können. Das „E“ von E-Government wird durch den selbstverständlichen Umgang mit Technologie aller Beteiligten endgültig der Vergangenheit angehören.

Laudator Prof . Alfred Taudes, Vorstand des Institutes für Produktionsmanagement der WU Wien, Wegbegleiter und Freund von Dr. Arthur Winter, präsentierte den Laureat aus einer persönlichen Perspektive Bereits als „grand-seignieur“ der ADV hatte er stets ein offenes Ohr für neue Ideen von MitarbeiterInnen, ohne immer auf dem Instanzenweg zu bestehen.

Nach der Verleihung der Professorwürde durch den Rektor der Donau-Universität Prof. Dr. Jürgen Willer hob Dr. Winter in seiner Dankesrede vor allem die Notwendigkeit des Diskurses zwischen Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft hervor. Partnerschaftliches Zusammenwirken der Stakeholder unter Einbeziehung externer Wissensträger ermöglicht langfristig tragbare Verwaltungsprojekte.

Der Abend fand bei Sekt und Brötchen seinen Ausklang.

Prof. Dr. Arthur Winter wird für die Donau-Universität Krems als Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats für E-Government tätig werden. Seine weiteren Funktionen sind die Betreuung verwaltungswissenschaftlicher Projekte. In seiner Rolle als Vermittler zwischen Bund, Ländern, Städten und Gemeinden wird ihm das exzellente nationale und internationale Netzwerk für E-Government-Projekte des Departments für Governance und Public Administration zur Verfügung stehen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s