US-Government 2.0 – Portale für BürgerInnen

Wie im Artikel über die Open Government Initiative berichtet wurde, hat die Administration von Präsident Barack Obama beschlossen, verstärkt Internet-Services für die US-amerikanischen Bevölkerung anzubieten. Es gibt bereits einige Projekte im Internet, die die Ziele des Open Government Memorandums umsetzen. Die verschiedenen Projekte versuchen Transparenz, Partizipation und Zusammenarbeit im Web 2.0 auszubauen.

Allen Portalen ist die Integration der UserInnen ein großes Anliegen. So wird versucht die Portale den Wünschen der UserInnen anzupassen, die die Webauftritte der Behörden aktiv mitgestalten können. Die ständige Überarbeitung der Websites und die Implemtierung neuer Tools soll die Usability steigern.

Detaillierte Berichte über die Entwicklung der verschiedenen Projekte werden in Zukunft in diesm Blog nachzulesen sein.

Transparenz

Small USAInformationen über Regionen, Bundesstaaten und die Bundesrepublik werden über die Plattform USA.gov bereitgestellt. Die Website bietet eine zentrale Anlaufstelle für Interessierte und versucht Informationen, die bisher in den Weiten des Internets verborgen waren, leicht zugänglich zu machen. „USA.gov’s objective is to provide a free service, enabling the global community to easily and rapidly find U.S. government information.” (USA.gov) Neben der englischen Version der Website existiert mit goberniero.USA.gov eine detaillierte Version in spanischer Sprache; für andere Sprachen gibt es Übersichtseiten, die allerdings oft zu englischsprachigen Websites führen.

Data_govSeit Mai 2009 werden zahlreiche elektronische Daten über die Plattform Data.gov bereitgestellt. „The purpose of Data.gov is to increase public access to high value, machine readable datasets generated by the Executive Branch of the Federal Government.” (Data.gov) Diese Seite ist nicht als Informationsquelle konzipiert, weil sie Zugriffe auf Datenbanken der Föderalregierung bietet, welche von der Öffentlichkeit – BürgerInnen, Wissenschaft und Wirtschaft – ausgewertet und genutzt werden können. Die auf Data.gov zur Verfügung stehenden Daten müssen erst für Laien aufbereitet werden. Das auf Transparenz ausgelegte Portal bietet auch Möglichkeiten der Partizipation und Zusammenarbeit.

RegulationsGov

„The purpose of the Web site is to provide easy access to individuals and businesses who want to learn about regulations that may affect them.“ (Regulations.gov) BürgerInnen können auf diesem Portal Rechtsvorschriften und Dokumente verschiedener föderaler Behörden einsehen. Solange die Rechtsvorschriften noch in Begutachtung sind, können BürgerInnen Kommentare und Dokumente in die Diskussion einbringen.  Das Portal, das die kollektive Intelligenz nutzen will, ist seit 2003 aktiv, wurde 2005 grunderneuert, und kann nun auch von Seite der BenutzerInnen mitgestaltet werden.

USASpendingAuf dieser Website können US-BürgerInnen einsehen, wofür ihre Steuergelder ausgegeben werden. Im Transparency Act von 2006 (cf. Wikipedia) wurde die US-amerikanische Regierung verpflichtet, der Öffentlichkeit Auskunft über die Verteilung der Budgetmittel zu geben. USAspending.gov bietet eine allgemeine Übersicht über die Budgetmittel, ermöglicht aber auch detailierte Informationen über einzelne Departments und Projekte aubzurufen. Die Plattform soll durch Transparenz das Vertrauen der Bevölkerung in die Behörden stärken.

Partizipation

HealthReformDie Reform des amerikanischen Gesundheitssystems war einer der zentralen Punkte des vergangengen Präsidentschaftswahlkampfs. Das 2009 gestartete Portal HealthReform.gov bietet zu Beginn hauptsächlich Informationen, doch der Beteiligungsaspekt soll ausgebaut werden. Derzeit kann man eine Unterstützungserklärung für die angekündigte Gesundheitsreform unterzeichnen und Verbesserungsvorschläge für das angeschlagene Gesundheitssystem einbringen. In persönlichen Erfahurngsberichten können BürgerInnen die derzeitigen Probleme des Gesundheitssystems aufzeigen und Änderungswünsche deponieren. Außerdem wurden Diskussionsrunden mit Behörden, NGOs und anderen Stakeholdern im Gesundheitssektor veranstaltet und auf dem Portal veröffentlicht.

OpenForQuestions„‚Open For Questions‘ is … the President’s latest effort to open up the White House and give Americans from around the country a direct line to the Administration.“ (WhiteHouse.gov) An der ersten virtuellen Fragestunde beteilgiten sich 93.000 User, die insgesamt 104.000 Fragen an Obama richteten. Der Fokus der ersten Online-Town-Hall war auf die Wirtschafstlage gerichtet, doch weitere Fragestunden werden Raum für andere Themenbereiche bieten. Da eine detaillierte Beantwortung jeder einzelnen Frage undurchführbar wäre, werden die Fragen durch die TeilnehmerInnen bewertet. Die Abstimmungen zu den einzelnen Fragen werden mit der freien Software Google-Moderator umgesetzt.

PeerToPatentDas Projekt „Peer-to-Patent opens the patent examination process to public participation for the first time.” (Peer-to-Patent) Durch Crowd-Sourcing, basierend auf dem Peer-Review Prinzip zur Qualitätssicherung, sollen Verwaltungsprozesse beschleunigt werden. Mittlerweile konnten die Bearbeitungszeiten halbiert, die Effektivität gesteigert und damit die Wettbewerbsfähigkeit des Forschungsstandorts gesichert werden. Etwa die Hälfte der Reviewer sind Fachleute aus der Forschung, insbesondere aus der IT-Branche, aber auch Personen aus gänzlich anderen Berufsfeldern beteiligen sich an diesem Projekt, wodurch die kollektive Intelligenz gefördert werden soll.

Zusammenarbeit

collaborateCallaborate ist eine Plattform für Mitglieder der National Archives. Es versucht insbesondere LehrerInnen mit staatlicher Unterstützung zu vernetzen und ihnen Arbeitsmaterial zur Verfügung zu stellen. Das Online-Projekt „will convey engaging instructional methods and provide valuable materials that make it easy, and highly desirable, for teachers to integrate primary source documents into classroom instruction.“ (Collaborate) Allerdings leidet das im März 2009 gegründete Forum noch unter Frequenzmangel, wie viele staatliche Initiativen zur zivilgesellschaftlichen Vernetzung. Um dem entgegenzuwirken wird diese Plattfrom in der Lehrerausbildung beworben, damit sich die Verwendung unter den Peers ausbreitet.

BusinessGovUm den Zeitaufwand und die Kosten für administrative Tätigkeiten von KMUs  zu reduzieren, hat die US-Regierung ein Portal eingerichtet, das sämtliche Informationen gebündelt anbietet. „Business.gov provides access to Federal, state, and local information that helps business owners successfully start and operate while staying compliant with laws and regulations.“ (Business.gov) Dieses Portal bietet KMUs, Selbständigen und zukünftigen FirmengründerInnen eine Anlaufstelle für Fragen und eine Plattform für Erfahrungsaustausch. MitgliederInnen können verschiedene Themen wie z.B. Unternehmensgründung diskutieren, einander beraten und Ideen austauschen. 22 bundesstaatliche Behörden arbeiten an diesem Projekt zusammen um BürgerInnen einen opimalen Service zu bieten.

Weitere Links:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s