E-Government Konferenz – Mai 2004

Von 17. – 19. Mai 2004 fand die 5. Internationale Konferenz zum Thema „Knowledge Management in Electronic Government“ statt. Teilnehmer aus 20 Nationen diskutieren über die Zukunft der öffentlichen Verwaltung.

Die international hochrangig besetzte Konferenz wurde von der Donau-Universität Krems und der Johannes Kepler Universität Linz veranstaltet. Im Rahmen der internationalen Konferenz berichteten Vortragende aus rund 20 verschiedenen Staaten über die Vorgangsweisen im Bereich des E-Governments der jeweiligen Regierung und Verwaltung.

Die rund 50 Teilnehmer der Konferenz kamen aus den EU-Ländern, aber auch aus China, Thailand, Indien, Brasilien, Australien und den USA. Krems wurde für einige Tage zum wissenschaftlichen Zentrum von weltweiten Überlegungen moderner elektronischer Verwaltung.

Agnes Brandier, Abteilung E-Government der Europäischen Kommission in Brüssel, rief die Forscher und Wissenschafter in ihrem Eröffnungsstatement dazu auf, den Politikern zu verdeutlichen, dass E-Government ein Umsetzungs- aber immer noch ein Forschungsthema sei. „Wichtig ist es, bereits umgesetzte Dinge aus dem Bereich des E-Governments zu kontrollieren, aber auch einen Schritt nach vorne zu denken,“ so Brandier. Den Politikern müsse daher klar gemacht werden, dass auch nach der Umsetzung finanzielle Mittel nötig seien. Brandier stellte bei der Gelegenheit das Aufstocken der EU-Fördermittel im Bereich E-Europe mit einer hohen Wahrscheinlichkeit in Aussicht.

Mag. Peter Parycek von der Donau-Universität Krems sieht die Zukunft es E-Governments in der weiteren Vernetzung. „Der komplette Staat – also Legislative, Exekutive und die Judikatur – werden zu einer elektronischen Einheit zusammenwachsen. Ein weiterer Schritt wäre dann die Datenzusammenlegung auf EU-Ebene“, so Paryceks Zukunftsperspektiven.

gruppenbild_236x164Prof. Dr. Johann Günther, Donau-Universität Krems
Mag. Peter Parycek, MAS, Donau-Universität Krems
Dr. Maria Wimmer, Universität Linz
Univ.Prof. Dr. Roland Traunmüller, Johannes Kepler Universität Linz
(von links nach rechts)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s